15.09.2015

Einfach mal Marmorkuchen

Was geht immer, wenn einem die Inspiration und Zeit fehlt? Richtig: Rührkuchen.
Ich hatte mal wieder Lust auf Marmorkuchen. Im Kühlschrank hatte ich noch ein Päckchen Frischkäse, was verarbeitet werden musste. Also gab es Marmorkuchen mit Frischkäse im Teig.
Und weil Rührkuchen immer ratz fatz weg ist, habe ich ausnahmsweise mal in einer großen Königskuchenform gebacken. Ich hatte ganz vergessen, dass es ein fitzelchen anstrengend sein kann, eine größere Menge Teig mit dem Mixer zu bearbeiten :D

16.08.2015

Kaffee? Trink ich mit der Kuchengabel

Auf meine alten Tage bin ich auf den Geschmack von Kaffee gekommen. Na ja, der Geschmack an sich ist immer noch nicht so meins, aber ich habe den kleinen Koffeinkick zu schätzen gelernt.
Neben dem normalen Kaffee morgens, trinke ich gerne diese Espresso Latte-Getränke, die es eigentlich in jedem Supermarkt gibt. Mittlerweile ist ein ganzes Fach im Kühlschrank damit voll und ich dachte mir, dass ich einen Becher auch mal für einen Kuchen opfern kann. Den Backofen habe ich auch aus gelassen, da es gestern ja noch ein bisschen wärmer war und so ist es eine kleine Kühlschranktorte geworden.

31.07.2015

Schnelle Brownies mit Weinbrand-Kirschpralinen

Long time no... read. Oder so ähnlich.
Meine Mutter ist kurz vor Pfingsten ins Krankenhaus gekommen und Ende Juni aus der Reha entlassen worden. War alles ein bisschen stressig die letzten Wochen, auch durch Renovierungsarbeiten, damit meine Mutter überall mit ihrem Rollator durchpesen kann, aber ich hoffe, dass ich jetzt wieder mehr Zeit zum Backen finde.
Den Anfang habe ich mit einem kleinen Back-Quickie gemacht. Meine Mutter isst sehr gerne diese Herzkirschen von Sarotti. Die sind während ihrer Abwesenheit alle schön zäh geworden und da habe ich einen Teil davon letzte Woche zu "Schummelbrownies" verarbeitet. Schummelbrownies, weil keine Butter und außer der Pralinen keine echt Schokolade verwendet wird. Daher sind sie auch gar nicht soooo gehaltvoll.

Für ein kleines Backblech, ca. 27x21 cm
150g Zucker
3 Eier
150g Philadelphia Milka
10 Herzkirschen/Mon Chérie (oder andere Weinbrand-Kirschpralinen)
100g gemahlende Mandeln
50g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
30g Backkakao
1/2 TL Salz
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Das Blech fetten. Die Pralinen kleinschneiden.
Den gesamten Teig kann man bequem mit einem Schneebesen machen. Damit zunächst den Zucker mit den Eiern gründlich verrühren. Erst den Frischkäse einrühren. Die trockenen Zutaten mischen und kurz mit dem Schneebesen unterrühren bis alle Zutaten feucht sind und schließlich noch kurz die kleingeschnittenen Pralinen unterheben.
Den Teig in die Backform füllen und für 25 - 30 Minuten backen.
Nach dem Abkühlen nur noch in kleine Stücke schneiden und schmecken lassen :)

26.04.2015

Himbeer-Muffins mit Streuseln

Die Backgelüste gehen eindeutig wieder in Richtung Obst. Im Supermarkt waren Himbeeren im Angebot und da die wirklich lecker ausgesehen haben, habe ich zwei Päckchen mitgenommen. Eins zum Naschen und das andere zum Backen. Durch den in letzter Zeit leider häufiger auftretenden Zeitmangel, habe ich mich für die guten, alten Muffins entschieden... und es absolut nicht bereut.


24.04.2015

Zitronenkuchen, aber bitte extra fluffig!

Es gibt diese Kuchen, auf die man nicht unbedingt Heißhunger hat, aber wenn sie dann mal da sind, sind sie schneller weggeputzt als man gucken kann. Genau dies ist bei einem leckeren, fluffigen Zitronenkuchen der Fall. Das ist kein Kuchen, den sich jemand aus meiner Familie mal zum Geburtstag wünschen würde oder so, aber wenn das Blech dann mal auf dem Tisch steht, verschwinden die Stücke in Rekordzeit.
Meine Schwägerin hat mir vor ein paar Tagen ein riesiges Netz mit Zitronen mitgebracht und nachdem ich schon einige Zitronen zum Putzen und Kochen aufgebraucht hatte, waren immer noch vier kleine übrig, die dann also in diesem Kuchen gelandet sind.

04.04.2015

Oster-Quickies

Ostern steht sowas von vor der Tür. Leider fehlt mir momentan etwas die Zeit für größere Backabenteuer. Daher geht es hier in letzter Zeit etwas ruhiger zu. Gestern hat die liebe Kathi von Frau Zuckerfee einen tollen Beitrag für Bienenstich-Muffins beigesteuert.
Da ich es mir nicht vorstellen konnte, so gar nichts für Ostern in der Küche rumzuwuseln, habe ich einfach ein paar Kleinigkeiten gemacht, die wirklich schnell gehen. Im Folgenden seht ihr diese erwähnten Kleinigkeiten. Auf Rezepte habe ich diesmal verzichtet, weil ich das meiste Pi mal Daumen gemacht habe ;)
Vielleicht kann dies ja noch als Inspiration dienen für Leute, die noch schnell etwas für Ostern zubereiten möchten.

03.04.2015

Bienenstich-Muffins mit Vanillecreme - Gastbeitrag: Frau Zuckerfee

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ich mich bei der Backgasse vorstellen darf. Ich bin Kathi und auf meinem Blog "Frau Zuckerfee" dreht sich natürlich ebenfalls alles rund um die Themen Backen und Kochen. Am allerliebsten backe ich Macarons und kleine Törtchen und Baiser und Cupcakes und naja, eigentlich so ziemlich alles, hihi. Besonders mag ich Dinge, die niedlich, süß, hübsch und rosa sind. Nein, mein Blog ist aber keine super kitschige "Lillyfee" Version. Schaut vorbei und entscheidet selbst :-)

Jetzt aber zum eigentlichen Rezept! Die Weihnachtszeit ist jetzt schon etwas länger vorbei, und es geht mit großen Schritten auf den Frühling zu. Die Frühlingszeit verbinde ich mit "auf der Terrasse sitzen, dabei Kaffee trinken, Kuchen essen und dick eingemummelt sein, weil es noch leicht kalt ist". Mir gefällt in diesem Zusammenhang ein Rezept für leckere Bienenstich-Muffins.

Sie sind schnell gemacht, und ich hätte nicht erwartet, dass sie so besonders gut schmecken, da ich eigentlich gar kein großer Bienenstich-Fan bin.

08.02.2015

Wie? Schon wieder Kekse?

Ja doch, genau, Kekse.
Nach den Chocolate-Chip-Cookies mit Nutellafüllung von letzter Woche geisterten mir die ganze Zeit weitere Ideen für gefüllte Cookies im Kopf rum. Die Kekse kamen bei Familie, Freunden und Bekannten so gut an, dass ich das Rezept direkt mehrere Male weitergeben musste. Habe ich in dieser Art auch nocht nicht erlebt. Außerdem hat es ein klitzekleines bisschen an mir genagt, dass sie nicht 100% so geworden sind wie ich es mir vorgestellt hatte
Diesmal gibt es also Schoko-Cookies mit Karamellfüllung. Und um es mal vorweg zu nehmen: Genau SO hatte ich mir das vorgestellt.