20.03.2013

Schoko-Minz-Cupcakes mit Erdbeer-Frosting

Tja, das war mal ein klarer Fall von Backgasse.
Eigentlich wollte ich euch zeigen wie man eine sogenannte Flour-Buttercream mit Erdbeeren macht. Erdbeeren geköchelt, püriert, mit Milch und Mehl angedickt und am nächsten Tag gerinnt mir dann die Buttercreme. Vielleicht liegt es diesmal wirklich am hohen Wassergehalt in der Halbfettbutter. Denn mit normaler Butter ist mir diese Creme bisher immer gelungen.
Nun gut, dann eben ein schneller Plan B. Dieser beinhaltet aber leider wieder Pulverchen aus der Tüte. Das Ergebnis kann sich aber trotzdem sehen und schmecken lassen.




Für die Cupcakes habe ich ein Rezept aus dem Buch "Backen lernen" abgewandelt. Auf diese Art habe ich noch nie Cupcakes gemacht und wollte es mal ausprobieren. Hier werden nämlich erst Mehl und Butter zu einer Art Streusel verarbeitet und dann werden die feuchten Zutaten hinzugeben.
Für 8 Cupcakes
70g Mehl
3/4 TL Backpulver
2 TL Kakao, gehäuft
35g Butter
70g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
50ml Milch
1 TL Milka Frischkäse
2 - 3 Minztäfelchen
Backofen auf 180°C vorheizen.
Zunächst in einer Schüssel Mehl, Zucker, Kakao und Backpulver mit der Butter zwischen den Fingern zu Bröseln verarbeiten.

In einem anderen Gefäß die feuchten Zutaten Milch, Ei und Milka-Frischkäse gut verquirlen und unter ständigem Rühren zu der Bröselmasse geben. Nur so lange Rühren bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Dann noch die Minztäfelchen kleinschneiden oder zerpflücken und unter den Teig heben.

Den Teig zu knapp 3/4 in die Cupcake-Förmchen geben und für 20 - 25 Minuten backen.

>
So, und jetzt noch mal zu meiner Buttercreme-Panne. Ich bin sowieso nicht der große Freund von Buttercreme, aber die Flour Buttercream ist mir bisher immer gelungen und hat eine tolle, fast seidige Konsistenz, die für Cupcakes ideal ist. Vielleicht war der Wassergehalt zu hoch oder die Erdbeeren haben nicht gepasst. Jedenfalls sah das Ergebnis so aus:


Nicht wirklich appetitlich. Deshalb musste eine schnelle Alternative her. Ich mache das zwar öfter mal so, wenn es schnell gehen muss, aber schade um die frischen Erdbeeren ist es allemal.
Creme für 8 Cupcakes
200ml Sahne
2 TL Ruf Schlemmer-Creme Erdbeer
Für diese "Mogel-Creme" habe ich 150 - 200ml Sahne (war ein Rest) fast steif geschlagen und dann mit ca. 2 TL Ruf Schlemmer-Creme Erdbeer sehr fest geschlagen. Zucker muss nicht hinzugefügt werden, ist ja im Pulver mit dabei. Ich war allerdings wirklich positiv überrascht, dass es nicht allzu süß und sogar ein bisschen säuerlich geschmeckt hat. Im Gegensatz zu frischen Erdbeeren aber natürlich sehr künstlich.



Die Creme lässt sich ganz gut spritzen, ist aber fast ein bisschen zu luftig, so dass man einige Luftblasen drin hat.
Geschmacklich und optisch bin ich aber trotzdem ganz zufrieden. Die leichte Minznote in den Cupcakes passt sehr gut zum Erdbeerfrosting.

Kommentare:

  1. Wow! Das Eingangsfoto sieht ja wirklich bezaubernd aus! So luftig lockeres Topping wie wenn sich eine Wolke über den Cupcake gelegt hat. Mit was für einer Tülle hast Du die bespritzt?

    Der Anschitt im letzten Foto sieht ein bißchen so aus als ob der Cupcake nicht richtig aufgegangen ist. Oder ist das nur falsche Optik? Das Topping sieht aber dabei so verführerisch aus...

    Also Halbfettbutter kommt mir nicht ins Haus. Erhöhter Wassergehalt in der Butter lässt diese rasch nachsäuern und schlecht werden. Qualitätsbutter zeichnet sich immer durch niedrigen Wassergehalt aus. Ich bin nur am überlegen wie man so eine Buttercreme noch hätte retten können. Durch erhitzen und kochen wäre wahrscheinlich das überschüssige Wasser verdampft und die Butter hätte sich wieder integriert. Das Ergebnis wäre aber dann kein Topping mehr, sondern eher ein Burfi...

    Danke für das Rezept und Deine perfekte schöne Anleitung mit Text und Bild dazu.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich habe die 1M-Tülle von Wilton benutzt. Das wäre auch eine gute Idee für einen Post. Welche Tülle welches Ergebnis liefert.

    Mit den Cupcakes selbst war ich sehr zufrieden. Vielleicht sieht das nur durch den "Anbiss" so komisch aus.

    Ich bin auch nicht so angetan von der Halbfettbutter. Sie war im Angebot günstiger als normale, aber nun bin ich wieder um eine Erfahrung reicher.
    Die Buttercreme sah erst sogar noch schlimmer aus. Ich hatte sie im warmen Wasserbad noch ein wenig geschmeidiger bekommen, aber so ganz wollte sie dann doch nicht.

    AntwortenLöschen