09.02.2014

Battenberg Cake Schoko-Vanille

Für die genaue Geschichte des Battenberg Cakes gibt es verschiedene Erzählungen. Was aber geklärt sein dürfte, ist, dass dieser einfache, aber sehr hübsche Kuchen aus Großbritannien stammt. Die ursprüngliche Version hat sogar aus neun Teilen bestanden, aber ich habe mich bisher immer nur die etwas modernere Variante mit vier Teigstreifen gehalten. Sieht meiner Meinung nach auch sehr schön aus, ist aber weniger frickelig.

Der klassische Battenberg Cake besteht aus hellem und rosa eingefärbtem Teig und wird mit Marmelade zusammengehalten. Da mir aber definitiv nach Schokolade war, gibt es bei mir heute die Schoko-Vanille-Variante.



Für eine Form von 20x20cm
175g Butter, weich
175g Zucker
3 Eier
1 TL Vanilleextrakt
175g Mehl
50g Stärke (oder Puddingpulver zum Kochen)
1 TL Backpulver
evtl. etwas Milch

3 EL Backkakao
2 EL Milch
evtl. Rumaroma

75g Schokolade
2 EL Milch

300g angewirktes Marzipan (mit Puderzucker verknetet)
50g Schokolade
2 EL Sahne
Zunächst einmal basteln wir uns einen Trennstreifen für die Backform. Dafür falten wir einen Bogen Alufolie mehrmals und knicken die Enden ab. Ich hoffe auf dem Bild wird deutlich, was ich meine. Die Backform fetten und dann den Trennstreifen einsetzen.
Wer zwei gleichgroße, kleine Königsformen hat, kann natürlich auch diese nehmen.

/>
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die Butter mit dem Zucker mehrere Minuten aufschlagen bis die Masse deutlich heller geworden ist. Die Eier einzeln für jeweils ca. 30 Sekunden unterrühren und den Vanilleextrakt hinzufügen. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und unterrühren. Sollte der Teig zu zäh sein, etwas Milch dazugeben.Die Hälfte des Teiges abnehmen und in die eine Hälfte der vorbereiteten Backform füllen.
In den restlichen Teig Kakao und Milch geben und gründlich verrühren. Diesen Schokoteig dann auf die zweite Backformhälfte verteilen und mit einem warmen Löffel oder ähnlichem glattstreichen.
Diesen Doppelkuchen für 30 - 40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann stürzen und so vollständig abkühlen lassen.

Jetzt kommt der interessante Teil, das Zusammenbauen. Ich schneide von beiden Hälften erstmal alles ab was hubbelig und ungerade ist (alle Abschnitte friere ich für Cakepops ein). Dann lege ich beide Kuchenteile übereinander und bringe sie so mit einem Messer in die gleiche Größe. Sind beide Teile gleich groß und liegen gut übereinander, schneide ich sie einmal längs durch und tausche die Streifen aus, so dass sich hell und dunkel abwechseln.

Die Schokolade vorsichtig mit der Milch in der Mikrowelle schmelzen und mir dieser Ganache nacheinander die Teigstreifen zusammenkleben. Zum Schluss noch eine dünne Schicht außen auftragen, um Krümel zu binden und Lücken zu füllen.

Das Marzipan, wenn nicht schon geschehen mit etwas Puderzucker verkneten, so dass es sich besser ausrollen lässt und nicht reißt.
Da ich ja absolut kein gutes Augenmaß habe, messe ich die Höhe, Breite und Länge meines Kuchens aus und rolle das Marzipan entsprechend aus.
Den Kuchen mit einer Palette oder ähnlichem auf der Kante der kurzen Seite absetzen und das Marzipan umschlagen. Vorsichtig andrücken und Marzipanenden mit ganz wenig warmem Wasser zusammenfügen.
Für den Guss noch die restliche Schokolade mit der Sahne zu einer trägen Ganache schmelzen und mit einer Palette auf dem Marzipan verteilen. An den Rändern etwas von der Ganache herabfließen lassen.

1 Kommentar:

  1. Das sieht ja toll aus! Danke für die schöne Erklärung mit Foto dazu. Ich habe noch eine Marzipandecke. Vielleicht probiere ich das mal aus.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen