21.09.2014

Birnentarte mit Vanillecreme

Birnen sind im Moment absolut meins! Ich bin ja ein großer Fan der "An apple a day..."-Devise, aber da mir meine Beißerchen zur Zeit etwas Probleme bereiten, ersetze ich meine geliebten Pink Lady-Äpfel mit saftigen Birnen. Da war auch der Gedanke, etwas mit Birnen zu backen nicht fern. Allerdings musste ich hier auf Birnen aus der Dose zurückgreifen, weil man mit den frischen Birnen, die ich gekauft habe, locker einen Nagel in die Wand hauen könnte.



Für eine Tarteform Ø 24cm
165g Mehl
55g Zucker
90g kalte Butter
1 Eigelb
2 EL kaltes Wasser

200ml Sahne
175ml Milch
2 EL Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1 Ei
Spritzer Zitronensaft
evtl. etwas Bittermandelaroma
1 große Dose Birnen

150g Schokolade
50g Sahne
25g Kokosfett (1 Würfel Palmin)
Den Tarteteig mache ich heute mal ganz ohne Strom, weil ich meinen Zerkleinerer verkaufen möchte und diesen schon eingepackt habe.
Für den Teig also Mehl und Zucker mischen und auf eine Arbeitsfläche geben. Die kalte Butter in kleinen Stückchen darauf verteilen. Mit einem großen Messer fleißig durch das Mehl hacken, so dass die Butter sich in kleine Stückchen auflöst und sich mit dem Mehl verbindet. Wenn eine grobe, paniermehlähnliche Mischung entstanden ist ein Loch in die Mitte drücken und das Eigelb sowie die zwei Esslöffel kaltes Wasser hineingeben. Zunächst weiter mit dem Messer arbeiten bis grobe Streusel entstanden sind. Dann schnell mit den Händen zu einem Teigball verkneten. Diesen Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.


Für die Creme 1 Päckchen Vanillepuddingpulver nach Packungsanweisung zubereiten, aber statt mit 500ml Milch mit 200ml Sahne und 175ml Milch zubereiten und so einen festen Pudding kochen. Man könnte auch den Saft aus der Birnendose verwenden, aber mir persönlich schmeckt der überhaupt nicht. Den Pudding im Wasserbad unter Rühren abkühlen lassen. Aromen nach belieben zugeben (Zitronensaft, Bittermandelaroma, etc). Wenn der Pudding nur noch lauwarm ist, kann das Ei gründlich hineingerührt werden.
Backofen auf 200°C vorheizen. Tarteform fetten. Birnen abtropfen lassen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ganz kurz (!) durchkneten und etwas größer als die Tarteform ausrollen und vorsichtig in die Form legen. Die Ränder begradige ich immer mit einer Winkelpalette. Ich schmirgel einmal auf dem Rand entlang. So fällt der überschüssige Teig ab und die Kanten sind schön gerade.
Die Pudding-Ei-Masse auf den Teig geben und die Birnen darauf verteilen. Nun zunächst für 15 Minuten bei 200°C backen und dann für 40 Minuten bei 180°C goldgelb backen. Nach dem Backen auskühlen lassen.

Für den Guss klein gehackte Schokolade mit Sahne und dem Kokosfett bei geringer Hitze schmelzen. Dann gleichmäßig über der erkalteten Tarte verteilen.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen