Posts mit dem Label Cupcakes werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Cupcakes werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

14.04.2014

Kinderschokoladen Cupcakes

Frau K. ist malade. In gewisser Weise zumindest. Anfang April wurde ich am linken kleinen Zeh operiert und jetzt wo ich so viel Zeit habe, geht es mir gewaltig gegen den Strich, dass ich nicht so kann wie ich will. Ich hatte so einiges vor am Samstag, habe aber schon beim Aufschlagen von Butter und Zucker gemerkt, dass es kein langes Vergnügen wird. Daher einfach mal ein abgekürztes Rezept für Kinderschokoladen Cupcakes aus der aktuellen Cupcake Heaven.


27.10.2013

Movie Night Cupcakes

Ja ja, ich schmeiße schon wieder mit Anglizismen um mich, aber mir gefällt der Name. Ich hatte dieses Bild von Cupcakes, die wie Popcorneimer aussehen schon eine ganze Weile im Kopf und dieses Wochenende hatte ich mal Zeit und Muse das Ganze in die Tat umzusetzen. Daraus entstanden sind dann Cola-Cupcakes mit Butter-Vanille-Frosting und natürlich Popcorn. Weiter unten findet ihr außerdem noch die Vorlage für die Cupcake Wrapper, die ich mir vorher zusammengezimmert habe.
Für die Cupcakes, habe ich wie gesagt einen Cola-Kuchenteig genommen. Daraus mache ich ab und an mal normalen Rührkuchen. Ist nichts allzu besonderes, aber schön saftig und passt, wie ich finde, gut zum Thema.
Für ca. 8 Cupcakes
125g Mehl
20g Backkakao
1/2 TL Natron
1/2 TL Backpulver
75g (brauner) Zucker
75g Butter
100ml Cola
75ml Buttermilch
1 Ei
1 TL Vanilleextrakt
Backofen auf 180°C vorheizen, Muffinblech mit Papierförmchen ausstatten.
Die Butter bei mittlerer Hitze langsam schmelzen. Ist die Butter komplett flüssig, die Colca hinzugeben und gründlich verrühren. Topf vom Herd nehmen.
Mehl, Kakao und Triebmittel einmal durchsieben und dann in einer Schüssel mit dem Zucker vermischen. Die Buttermilch mit dem Ei und dem Vanilleextrakt in einem Litergefäß oder ähnlichem mit dem Schneebesen gut verquirlen.
Zunächst die Butter-Cola-Mischung auf niedrigster Mixerstufe mit den trockenen Zutaten vermischen. Schließlich noch die Buttermilch-Ei-Mischung hinzugeben und kurz weiterrühren bis alles gut vermischt ist.
Den Teig ca. 3/4 hoch in die Muffinförmchen einfüllen. Der Teig ist recht flüssig, so dass ich ihn für Cupcakes erst in ein Litergefäß fülle. So lässt er sich leichter (und sauereifreier) verteilen.
Die Cupcakes dann für ca. 20 - 25 Minuten (Stäbchenprobe) im Backofen backen. Nach der Backzeit komplett auskühlen lassen.

Wer beim Frosting jetzt Buttercreme erwartet, den muss ich enttäuschen. Vielleicht habt ihr schon mitbekommen, dass ich es immer vermeide, Buttercreme zu machen und zu verwenden.
Stattdessen mache ich einen leckeren Vanillepudding mit einem Klecks Butter und untergehobener stabilisierter Sahne.

Für das Vanillefrosting 300ml Milch
25g Maisstärke
45g Zucker
1 Ei
1 kleine Vanilleschote
1 EL Butter

1 TL Vanilleextrakt

200ml Sahne
3 TL Sofortgelatine
Für den Pudding ca. die Hälfte der Milch in einen Topf geben. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark zur Milch geben (wer will kann die Schote mitaufkochen, aber da ich meine gebrauchen Schoten immer für Extrakt oder Vanillezucker verwende, lasse ich das meistens)
Die andere Hälfte der Milch mit Maisstärke, Zucker und Ei gründlich und klümpchenfrei verrühren.
Die Milch zum Kochen bringen, Stärkemischung einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen, so dass die Masse eindickt. Vom Herd nehmen und den Esslöffel Butter einrühren.
Den Pudding jetzt entweder unter ständigem Rühren im kalten Wasserbad abkühlen lassen oder aber mit Frischhaltefolie abgedeckt (direkt auf den Pudding!) im Kühlschrank auskühlen lassen.

Sobald der Pudding komplett abgekühlt ist, diesen nochmal kurz mit einem Teelöffel Vanilleextrakt cremig rühren. Die Sahne mit der Sofortgelatine sehr steif schlagen und unter den Pudding heben. Dann das Ganze nochmal kurz in den Kühlschrank stellen.

In dieser Zeit könntet ihr euch um das Popcorn kümmern. Ob ihr fertig gekauftes, auf dem Herd oder in der Mikrowelle zubereitetes Popcorn nehmt, ist dabei natürlich vollkommen egal. Ich mache mein Popcorn mittlerweile nur noch mithilfe von Dampfgarbeuteln in der Mikrowelle. Man braucht kein Fett und es geht schnell und sauber. Dafür gebe ich je 2 Teelöffel Mais, Zucker und Wasser in den Beutel und lasse ihn gut verschlossen so lange in der Mikrowelle poppen bis die Popgeräusche seltener werden (lieber ein paar unaufgegangene Körner riskieren als den ganzen Beutel wegschmeißen).Den Mais kaufe ich mir günstig im türkischen Supermarkt.
Zum Abschluss habe ich mir diese Popcorn Cupcake Wrapper erstellt. Ich lasse euch die Vorlage mal hier, falls ihr es auch ausprobieren wollt.
Die Wrapper sind etwas höher als normal (damit vieeel Pocorn reinpasst) und deshalb passen auch nur zwei auf ein A4-Blatt. Einfach ausschneiden und an der schraffierten Fläche mit Kleber befestigen.

Die Papiermuffinförmchen von euren Cupcakes lösen und in die Popcorn Wrapper drücken (sie sollten genau passen). Dann mit einer Lochtülle - oder wenn ihr euch geschickter anstellt auch einfach nur mit dem Löffel - das Frosting auf den Cupcakes verteilen und schließlich eine großzügige Ladung Popcorn darauf geben. Den letzten Schritt würde ich erst kurz vor dem Servieren machen. Ich denke, das Popcorn würde das Frosting sonst etwas aufsagen und weich werden.
Servieren und schmecken lassen.

21.07.2013

Zitronen Cupcakes mit Dominikanischem Frosting

Dem Wetter entsprechend musste heute etwas leichtes und erfrischendes her. Vor dem Servieren habe ich die Cupcakes dafür dann auch nochmal eine halbe Stunde in den Gefrierschrank gestellt.
Das Frosting kennt man auch als 7-Minute-Frosting, wobei ich mich hier noch mehr an ein Rezept aus der Dominikanischen Republik gehalten habe. Dieses Frosting hat sich in den letzten Wochen zu meinem Favoriten gemausert. Es ist zwar recht süß, aber schön fluffig, fettfrei, lässt sich gut färben und spritzen und hält auch der sommerlichen Hitze stand.



01.04.2013

Oster-Backflash

Ausgerechnet gestern war es an der Zeit für diese vermaledeite Zeitumstellung. Dennoch habe ich alles rechtzeitig für den Osterkaffee gestern Nachmittag hinbekommen.
Hier mal eine kleine Auswahl was ich unter Anderem auf dem Tisch stehen hatte.



20.03.2013

Schoko-Minz-Cupcakes mit Erdbeer-Frosting

Tja, das war mal ein klarer Fall von Backgasse.
Eigentlich wollte ich euch zeigen wie man eine sogenannte Flour-Buttercream mit Erdbeeren macht. Erdbeeren geköchelt, püriert, mit Milch und Mehl angedickt und am nächsten Tag gerinnt mir dann die Buttercreme. Vielleicht liegt es diesmal wirklich am hohen Wassergehalt in der Halbfettbutter. Denn mit normaler Butter ist mir diese Creme bisher immer gelungen.
Nun gut, dann eben ein schneller Plan B. Dieser beinhaltet aber leider wieder Pulverchen aus der Tüte. Das Ergebnis kann sich aber trotzdem sehen und schmecken lassen.



15.03.2013

Frosting? Frosting! Teil 1

Da mir die einschlägigen Frosting Rezepte immer zu buttrig oder zu süß sind, werde ich mich in den nächsten Wochen mal etwas ausführlicher mit dem Thema Frosting beschäftigten. Hierbei geht es mir besonders um Frosting für Cupcakes. Nicht nur Buttercremes werde ich ausprobieren, sondern auch Alternativen.